Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vertieftes Lesen – Die Würde des Menschen

Oktober 2 @ 10:00 - 11:30

Die Würde in der Handlung am Beispiel der Teilnahme an einer Demonstration. Nicht jeder Mensch geht zu einer Demonstration und stimmt dem Redner vielleicht sogar lautstark zu, aber man stimmt vielleicht dem Tagesschausprecher zu, oder dem Zeitungsartikel. Dies erscheint mir ähnlich zu sein, wie wenn auf einer Demonstration dem Redner zustimmt. Wie könnte eine würdevolle Teilneahme an einer Demonstration, oder an einer Veranstaltung, wo einer vorne steht und spricht, aussehen?

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (Art. 1 Grundgesetz)

„Wenn man nun auf eine Demonstration geht und den Vorträgen, die von meist sehr hochkarätigen Personen gesprochen werden, zustimmt, bleibt noch die Frage offen, ob man als sogenannter kleiner Demonstrant die Werte, die angesprochen und für die Zukunft vorgeschlagen werden, ausreichend selbst denken kann. Gleichzeitig ist eine prüfende Vergleichbarkeit der Worte mit dem Zeitgeschehen von jedem der teilnimmt verlangt, das ist ein Umstand, der einen zu starken gruppenmäßigen Zusammenschluss unter eine Führungsperson meidet. Ist es nicht heute regelrecht an der Zeit, dass sich jedes einzelne menschliche Individuum auf den hohen Berg der Würde, die so sehr pauschal im Grundgesetz verankert ist, begibt? Vielleicht werden manche nur auf diesen Berg von außen blicken und andere wagen die ersten Fußschritte. Manche denken, ob es nicht eine Seilbahn auf diesen Berg gäbe. Der Weg jedenfalls zur Würde ist nicht ohne eigene Leistung und Arbeit erklimmbar.

Gerade diejenigen, die auf Demonstrationen gehen, können sich mit dem Inhalt auseinandersetzen, und mit dem Thema, wie eine ehrenvolle Tat in die Welt erstrahlt und wie sie mit Schönheit begeistert. Von jedem einzelnen Menschen könnte ein Kraftimpuls durch diese erste Entwicklung einer Würde im menschlichen Vermögen ausstrahlen. Der Einzelne kann die Weltenschöpfung mit Kraft erfüllen und wenn es wahr ist, und es ist wahr, dass jede würdevolle Tat die Welt direkt oder indirekt verändern kann, leistet er einen Baustein zum Artikel 1 des Grundgesetzes.

Wenn Demonstrationen ständig unter Druck und Belastungen stattfinden, und diese sogar noch verboten werden, so muss der Einzelne dennoch an seinem Inneren arbeiten und die Würde für sich und seine nächste Umgebung entfalten. Die Handlung, wie sie mit Ehre und Wahrhaftigkeit getätigt wird, gibt eine beste Gelegenheit zur effektiven Umsetzung der Freiheit. Man beginne am besten mit dieser Selbstaktivität sofort und beobachte jeden Tag, wie die Handlungen in Beziehung zu den Mitmenschen Ehre offenbaren. Das eigene Selbst verbindet sich mit einem größeren Thema und die Ehre wird mit Sicherheit eine weitere Bewegung der Entwicklung bewirken.

Dieser Text ist entnommen aus dem Artikel von Heinz Grill https://heinz-grill.de/mensch-staat-wuerde/

 

Themenbegleiter: Friederike Braun

Anmeldung:
per E-Mail an info@mensch-leben.de
mit Angabe Ihres Vor- und Nachnamens,
des Veranstaltungstitels und des Datums.

Details

Datum:
Oktober 2
Zeit:
10:00 - 11:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Yoga-Schule
Friedensweg 11/1
Beuren, 72660
Google Karte anzeigen